Zitatensammlung

 

 

"Die Welt ist voller Rätsel,

für diese Rätsel aber ist der Mensch die Lösung".

(Joseph Beuys)

*

 

Pflanzen sind machtvolle Gurus,

weil ihr Dasein die reinste Meditation ist.

Was tun sie denn anderes,

als in absoluter Stille zu verweilen

und mit ihrem grünen Laub

das Licht der Sonne aufzunehmen-

der Sonne, die das ewige,

alles erhaltende OM, den Urton der Schöpfung,

unablässig aus sich herausströmen lässt.

Mit ihrem Netzwerk von Wurzeln

sind Pflanzen mit dem Gegenpol zum Himmelslicht,

mit der feuchten, dunkeln Erde,

mit der Pilzwelt, dem Wasser und den Mineralien, verbunden.

(Wolf Dieter Storl)

*

 

Wenn man so ganz alleine im Walde steht,

begreift man nur sehr schwer,

wozu man in Büros und Kinos geht.

Und plötzlich will man alles das nicht mehr!

(Emil Erich Kästner)

*

 

»Willst du etwas wissen,

so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten.« 

(Chinesisches Sprichwort) 

*

 

"Wie wird man ein Schmetterling?" fragte die Raupe.

"Du musst so sehr fliegen wollen,

dass du bereit bist

deine Existenz als Raupe aufzugeben,"

sagte der Schmetterling.

(Trina Paulus)

*

 

"Es ist das Ende der Welt!" sagte die Raupe.

"Es ist erst der Anfang!" sagte der Schmetterling.

Immer wenn wir lachen,

stirbt irgendwo ein Problem.

*

 

 Ich mag das, wenn die Leute denken ich sei bekloppt.

Es verschafft Freiheit und Ruhe.

(Vera Birkenbiehl)

*

 

Hauptsache der frühe Vogel säuft nicht meinen Tee.

*

 

Das Passwort für das Leben heißt:

HUMOR

*

 

Sobald du die Antwort hast,

ändert das Leben die Frage.

*

 

Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt.

Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik,

heilen sie zugleich auch die äußere Welt.“

Yehudi Menuhin

*

 

Damit ein Stern geboren wird, muss nur eines geschehen:

Ein Gasnebel muss kollabieren.

Also kollabiere.

Zerfalle.

Es ist nicht deine Vernichtung.

Es ist deine Geburt.

 

Löse das Problem,

nicht die Schuldfrage

(Chinesische Weisheit)

*

 

Logik bringt dich von A nach B

Deine Fantasie bringt dich überall hin.

(Albert Einstein)

*

 

Freundschaft ist eine zauberhafte Blüte im Garten unseres Lebens.

Sie macht das Schwere leicht, das Trübe klar und das Gewöhnliche wundervoll.

(Jochen Mariss)

*

 

Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen,

ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.

*

 

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet,

der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen,

dass man Geld nicht essen kann!

*

  

Lerne mit einem Tier zu kommunizieren,

wie Du es mit Deinen Brüdern tust.

Beobachte es, sieh zu wie es lebt,

und versuche hinter seine Träume zu kommen.

Es wird Dir seine Liebe, aber auch seine Kraft schenken.

Schmetterling

*

 

Warum laufenNasen 

während Füße riechen?

 

Man bewirkt niemals eine Veränderung,

indem man das Bestehende bekämpft.

Um etwas zu verändern,

schafft man neue Dinge oder geht andere Wege,

die das Alte überflüssig machen.

Richard Buckminster Fuller

*

 

"Damit Träume wahr werden, bitte erstmal aufwachen.“

(Peter Ustinov)

*

  

Es gibt zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann.

Der eine ist gestern, der andere morgen.

Dies bedeutet,

dass heute der richtige Tag zum Lieben,

Glauben und in erster Linie zu leben ist.

(Dalai Lama) 

*

 

Wenn A für Erfolg steht,

gilt die Formel: A = X + Y + Z

X ist Arbeit, Y ist Muße und Z heißt Mundhalten.

(Albert Einstein)

*

 

Ich verbeuge mich vor dem Ort in Dir,

an dem der ganze Kosmos wohnt.

Ich verbeuge mich vor dem Ort

der Liebe, des Lichtes, des Friedens,

der Wahrheit und der Weisheit in Dir.

 

Ich verbeuge mich vor dem Ort, wo ,

wenn du an diesem Ort bist und

ich an diesem Ort in mir bin,

es nur das Eine von uns gibt.

(Mahatma Ghandi zugeschrieben – er übersetzte es für Albert Einstein)

*

 

Diejenigen, die keine Macht über die Geschichte besitzen,

die ihr Leben dominiert,

die nicht die Kraft haben,

sie neu zu erzählen, zu überdenken, zu demontieren

und so zu verändern, wie sich auch die Zeiten ändern,

sind in der Tat machtlos,

weil sie nicht in der Lage sind,

neue Gedanken zu denken.

(Salman Rushdie)

*

 

Jeder ist ein Genie!

Aber wenn Du einen Fisch danach beurteilst,

ob er auf einen Baum klettern kann,

wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist.

(Albert Einstein)

*

 

Nichts verändert sich,

bis man sich selbst verändert …

und plötzlich verändert sich alles ….”

*

 

Wenn wir sind, ist der Tod nicht,

wenn der Tod ist, sind wir nicht.

(Epikur)

*

 

Auch der härteste Winter hat Angst vor dem Frühling.

Finnische Redensart

*

 

 "Wer seinen nächsten verurteilt, der kann irren.

Wer ihm verzeiht, der irrt nie."

(Karl Heinrich Waggerl) 

*

 

Jeder stirbt,

  keiner ist tot. 

Tibetanisches Sprichwort

*

 

 Wer einmal sich selbst gefunden hat,

der kann nichts auf der Welt verlieren.

(Stefan Zweig)

*

 

Erfolg ist nicht auf Erfolg aufgebaut.

Er ist auf Fehlern aufgebaut.

Er ist auf Frustration aufgebaut.

Manchmal ist er auf Katastrophen aufgebaut.

(Summer Redstone)

*

 

Hoffnung

ist nicht die Überzeugung,

dass etwas gut ausgeht,

sondern die Gewissheit,

dass etwas Sinn hat,

egal wie es ausgeht.”

(Vaclav Havel)

*

 

Der Sinn des Lebens besteht darin,

deine Gabe zu finden. 

Der Zweck des Lebens ist, sie zu verschenken.
(Pablo Picasso)

*

 

Für viele Jahre auf dem Weg ist Freiheit vom Leiden alles, was wir wollen. 

Erst viel später ist unsere Absicht rein und klar genug, nur das zu wollen, was ist. 

 Wie schmerzlich oder unbequem dies auch sein möge.

(Rani, im Mai 2005) Auf der Seite "Sein"gefunden.

 *

 

Wenn ich ungeduldig bin, dann liegt das daran,

dass ich mir nicht die Zeit nehme,

die Lektion zu lernen, die gerade ansteht.

(Louise L. Hay)

   *

 

"What a liberation to realize that the “voice in my head” is not who I am.

Who am I then?

The one who sees that.”

 (Eckhart Tolle)

   *

 

Auch das ist Kunst, ist Gottes Gabe,

aus ein paar sonnenhellen Tagen sich so viel Licht ins Herz zu tragen,

dass, wenn der Sommer längst verweht, das Leuchten immer noch besteht.”

(Goethe)

  *

 

Du kannst nur lernen, dass du das, was du suchst, schon selber bist.

Alles Lernen ist das Erinnern an etwas, das längst da ist und nur auf Entdeckung warte. Alles lernen ist nur das Wegräumen von Ballast,

bis so etwas übrig bleibt wie eine leuchtende innere Stille.

Bis du merkst, das du selbst der Ursprung von Frieden und Liebe bist.   

    (Sokrates)

    *

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PHYSIOTHERAPIE-PRAXIS

SEMINARPRAXIS

Elfi Korfmann

Am Stadtwald 31

 

Info>02191/63569

Info>015 773 836 231

 

_______________________ 

GFK-EINFÜHRUNGSKURSE

 

Wochenendkurs Sa/So 7./8.September 2019

150.-Euro

 

oder:

 

5 x Montags 

29.7./5.8./12.8./19.8./

26.8.2019

18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

150.-Euro

 

EINE SPRACHE DES LEBENS

Übungsgruppe: 2019

Donnerstag 14-tägig

18.Juli usw.

18.30Uhr-20.30Uhr

10 Euro

______________________ 

 

YOGYM

Dienstags

18.30Uhr-19.30Uhr

10 Euro

 

 __________________________

 

-BUDDHISTISCHES CHANTEN

 

-SINGEN/ROSALIE+FRANK

 

-SINGEN/MICHAELA+MIKE

             

-ZEIT ZUM PILGERN

 www.stefanhöne.de